Wir empfehlen Zugbegrenzer

Die Bullerjan GmbH, so wie viele andere Hersteller auch, empfiehlt generell den Einsatz eines Zugbegrenzers. Dies hat nicht in erster Linie mit der Sensibilität Ihres Kaminofens zu tun.

Ein Zugbegrenzer sorgt für einen permanent gleichmäßigen Zug im Schornstein. Dies spart Heizkosten, weil die durch den Kaminofen erzeugte Wärme auf diese Weise nicht einfach durch den Schornstein nach außerhalb gezogen werden kann. Sie benötigen weniger Brennstoff, schonen die Umwelt und Ihren Kaminofen.

Ungeachtet der Ergebnisse, die ein Schornsteinberechnungsprogram nach Eingabe der vorliegenden Werte ausgibt, ist zu berücksichtigen, dass der Schornstein im kalten Zustand einen Grundzug/Unterdruck in Höhe von mindestens 5 Pascal (Pa) aufweist.

Bei zu geringem Grundzug kann in der Anbrandphase Rauchgas in den Aufstellraum gelangen.

Der maximale Zug, den der Schornstein während des Heizbetriebes aufweist, darf 16 Pascal (Pa) nicht überschreiten. Ist der Zug zu hoch, brennt das Holz zu schnell ab und der Ofen kann seine Heiz und Umweltqualitäten nicht voll entfalten.

Im Extremfall führt ein zu hoher Schornsteinzug zu einer Beschädigung des Ofens und insbesondere des Katalysators. Des Weiteren kann sich unter diesen Voraussetzungen Asche aus der Brennkammer in den Katalysator einheben, was wiederum eine Fehlfunktion des Ofens und ggf. Rauchgasaustritt in den Aufstellraum zur Folge haben kann.

Abhilfe schafft in diesem Fall eine automatische Zugregulierung des Schornsteins. Bitte sprechen Sie mit Ihrem autorisiertem Bullerjan® – Handelspartner oder Schornsteinfeger.